Ludwig der Erste, König der Schafe

Ein Lehrstück über ein Schaf, das Mist baut, nach dem Kinderbuchbuch von Olivier Tallec 

Der windige Herbstwind weht einem Durchschnittsschaf eine blaue Krone aufs wollige Haupt. Aus Luis, dem Schafbock, wird Ludwig der Erste, König der Schafe. Ohne je einer gewesen zu sein, weiß Ludwig instinktiv, was ein König so tut.

Also schläft er in Königsbetten, lustwandelt in Königsgärten und ist mies zu seinen Untertanen. Verzeihung – Unterschafen natürlich. Doch das geht nicht lange gut. Sein Diener Wöllchen glaubt, er selbst gäbe einen viel netteren König ab und rebelliert. Am Ende allerdings setzt der launische Herbstwind einem ganz anderen die Krone auf. 

Ludwig der Erste, König der Schafe ist ein Schauspiel über Korrumpierbarkeit, Charakterschwäche und Machtmissbrauch. 

Ab 5 Jahren bis 4. Klasse
50 Minuten, ohne Pause

Es spielen: Bärbel Maier und Sebastian Schmitz
Regie und Bühne: Peer Damminger
Text: Bärbel Maier
Kostüm: Gaby Kinscherf

„Sebastian Schmitz spielt vergnüglich die königlichen Allüren und Gefühlsumschwünge. Bärbel Maier hetzt als armes Schaf herum und kommt immer mehr zu Wort. Sie hat den Kinderbuchtext dramatisiert und die Botschaft der Fabel in griffige Sätze gepackt. Deren formelhafte Prägnanz ist eine optimale Spielvorlage und ein sprachlicher Genuss.“
Die Rheinpfalz

 

Ort
Für Gruppen mit telefonischer Voranmeldung oder E-Mail
Eintritt frei
Eintritt frei
Karten reservieren